Vereinsaktivitäten

Was machen wir in Corona-Zeiten?

Der Schöne Nachmittag, Schwätzen & Spielen, die Ausflüge, der Treff im Wohnstift Radäcker – nahezu alle Angebote von MiFü sind in geselliger Form konzipiert und pausieren Corona-bedingt seit Mitte März. Auch der Besuchsdienst wurde auf telefonische und briefliche Kontakte umgestellt, da die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst schon älteren Semesters sind.

Nun wurde eine Alternative entwickelt, wie alleinstehende oder von Angehörigen gepflegte Menschen zuhause unterstützt werden können. Für dieses Angebot der häuslichen Betreuung musste ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet werden. Nur speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins können hier zum Einsatz kommen. Die Nachfrage war von Anfang an sehr groß, denn Menschen mit einer Demenzerkrankung leiden besonders unter den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Bei MiFü können sich auch Haushalte melden, die Unterstützung bei Einkäufen oder Besorgungen benötigen.

In und aus der Presse